• Einfach online buchen
  • Keine Buchungsgebühr
  • 7 Tage die Woche geöffnet

Hip und angesagt: die derzeit beliebteste osteuropäische Stadt

UNESCO-Welterbe – ein Paradies für Kulturliebhaber und Architekturfans

Geschichtsträchtig: Karlsbrücke, Prager Burg, mittelalterliche Rathausuhr u.v.m.

Kompaktes Stadtzentrum – gutes Schuhwerk nicht vergessen!

Weiter
Weiter

Willkommen in Prag

Wer noch nicht in Prag war, sollte das unbedingt nachholen – die tschechische Hauptstadt gehört auf jede Bucket List. Sie bezaubert mit einer einzigartigen Mischung aus prachtvollen Bauten, spannenden Sehenswürdigkeiten, leckerem Essen und einer freundlichen Atmosphäre. Nicht umsonst zählt die Metropole an der Moldau zu den beliebtesten Städten Osteuropas.

Was erwartet dich in der „Goldenen Stadt“ an der Moldau? Hier ein kleiner Vorgeschmack: Prag besitzt ein kompaktes Zentrum, und viele Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß zu erreichen. Die Stadt verfügt außerdem über ein dichtes Nahverkehrsnetz mit Metro, Straßenbahnen und Bussen. Da Prag so abwechslungsreich ist, kannst du morgens ausgiebig shoppen und für den Nachmittag einen Architekturtrip einplanen. Es gibt eine Fülle an Restaurants, und auch zum Ausgehen ist Prag ideal!

Was du dir bei einem Urlaub in Prag nicht entgehen lassen solltest

Prag blickt auf eine unglaublich reiche Geschichte zurück, was es zu einem Paradies für Kulturliebhaber und Architekturfans macht. Es gibt so viele Sehenswürdigkeiten, dass du dir vorab eine To-do-Liste machen solltest, um dich nicht zu verfranzen.

Eine der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten ist der Altstädter Ring, der zentrale Marktplatz der Prager Altstadt. Den gut 9.000 m² großen Platz rahmen zahlreiche historische Gebäude, darunter die Teynkirche, das Palais Kinský und das Alte Rathaus mit der weltberühmten Astronomischen Uhr. Die Prager Rathausuhr stammt aus dem Jahr 1410 und ist ein Meisterwerk gotischer Wissenschaft und Technik. Zu jeder vollen Stunde zwischen 9 und 22 Uhr erscheinen in den beiden Fenstern die Figuren der zwölf Apostel, weshalb sie auch den Namen „Aposteluhr“ trägt.

Zum ultimativen Besuchsprogramm gehören auch der Aufstieg auf die Prager Burg und den Veitsdom. Der wunderbare Ausblick auf die Stadt entschädigt für die kleine Anstrengung. Beeindruckend ist auch der Alte jüdische Friedhof, auf dem etwa 12.000 Grabsteine wild durcheinandergewürfelt stehen und liegen. Kein Wunder, aus Platzmangel wurden die Toten hier in bis zu zwölf Lagen übereinander bestattet. Viele der Steine sind noch heute gut erhalten.

Diese Sehenswürdigkeiten sind freilich nur eine kleine Auswahl der vielen tollen Ecken, die dich in deinem Prag Urlaub erwarten.

Ein Stück Glück

Ein absolutes Must-do ist die Überquerung der Moldau auf der berühmten Karlsbrücke (1357). Sie zählt zu den ältesten Steinbrücken Europas und ist wegen der zahlreichen Heiligenfiguren, die sie schmücken, eine Art Freilichtmuseum. Am bekanntesten ist wohl die Skulptur vom hl. Nepomuk, der an dieser Stelle von der Brücke in den Fluss gestoßen worden sein soll. Und auch wenn die Moldau für Nepomuk zum Schicksal wurde: Es soll Glück bringen, eine Geldmünze von der Karlsbrücke in die Moldau zu werfen. Das hat ihr den Spitznamen „Trevi-Brunnen von Prag“ eingebracht.

Während deines Urlaubs in Prag in Bier baden

Prag ist übrigens noch für ein ganz anderes Wässerchen bekannt, sein Bier. Bier ist Kult in der Stadt an der Moldau, und es ist nicht nur unschlagbar günstig und an jeder Ecke zu haben, sondern auch unglaublich gut. Und man kann es nicht nur trinken: Seit kurzer Zeit gibt es diverse Bier-Spas, wo man in dem leckeren Gerstensaft baden kann. Das soll angeblich gut für die Haut sein und Müdigkeit und Stress auf ungewöhnliche Art und Weise lindern. Ein schöner Muntermacher also, bevor dein Urlaub in Prag zu Ende geht!